Information Eybrücke Burgdorf

11.11.2022

Aufgrund des aktuellen Kenntnisstandes musste die Brücke auf ein befahrbares Höchstgewicht von 28 Tonnen beschränkt werden.

Die Tragstruktur der Eybrücke stammt aus dem Jahr 1919. In den Jahren 1985/86 wurde unter anderem die Fahrbahn der Brücke saniert und umgebaut. Die zunehmenden Strassenverkehrslasten machen sich aber mittlerweile am Bauwerk bemerkbar. Im Rahmen der ordentlichen Überprüfungen von Brücken in Burgdorf sind an der Eybrücke einzelne Schäden festgestellt worden. Daraufhin wurde durch ein Bauingenieurbüro eine vertiefte Prüfung der Brückenstatik vorgenommen.

Aufgrund des aktuellen Kenntnisstandes musste die Brücke auf ein befahrbares Höchstgewicht von
28 Tonnen beschränkt werden. Weitere Untersuchungen und Abklärungen für die Bestimmung einer Restnutzungsdauer der Brücke sind im Gange.

Die beidseits an der Brücke angebrachten Signale „Höchstgewicht 28 t“ sind gestützt auf Art. 44
Abs. 1 und 2 der Strassenverordnung im amtlichen Anzeiger Burgdorf am 10.11.2022 mit einer Verkehrs-beschränkungsverfügung publiziert worden.

Wir ersuchen die Verkehrsteilnehmenden, die aufgestellten Signalisationen zu beachten und bitten um Verständnis.

Stadtverwaltung Burgdorf
Zentrale und Empfang, Kirchbühl 23, Postfach 1570, 3401 Burgdorf

Telefon Zentrale: 034 429 91 11
Fax Zentrale: 034 422 94 26

E-Mail Zentrale

 

2022. Alle Rechte vorbehalten. Mit der Benutzung dieser Website akzeptieren Sie die "Allgemeinen rechtlichen Bestimmungen".