Coronavirus: Schrittweise Öffnungen in Burgdorf

08.05.2020

Der Bundesrat hat am 29. April 2020 Lockerungen der Massnahmen zum Schutz vor dem Coronavirus beschlossen.

Ab dem 11. Mai 2020 führt dies auch in der Stadt Burgdorf zu schrittweisen Öffnungen von Schaltern und Infrastrukturanlagen. Weil das Virus noch über eine längere Zeit eine Gefahr für die Bevölkerung bleibt, sind weiterhin Vorsicht und Schutzmassnahmen geboten. Es braucht noch lange Geduld, Wille und Ausdauer.

Seit anfangs März 2020 beschäftigt sich in der Stadt Burgdorf der Gemeinderat, die Coronaforce (Arbeitsgruppe des Gemeinderates), die verschiedenen städtischen Direktionen, die Schulorganisation und für die Region das Regionale Führungsorgan RFO Region Burgdorf-Oberburg-Heimiswil mit den Herausforderungen und den Massnahmen aus der Pandemie. Die Bevölkerung wird regelmässig im Anzeiger Region Burgdorf und über die Gemeinde-Internetseiten über die aktuelle Situation und Massnahmen informiert.

Stadtpräsident Stefan Berger dankt im Namen des Gemeinderates der Bevölkerung für die Einhaltung der Vorschriften und die gelebte Solidarität, dem Gewerbe und den Produzenten für den Einsatz in diesen schwierigen Zeiten, allen Mitarbeitenden in der Ver- und Entsorgung, dem Personal im Gesundheits- und Betreuungswesen, den Hilfs- und  Unterstützungsorganisationen und allen, die tagtäglich einen wertvollen Beitrag an das Funktionieren unserer Gesellschaft leisten.

Abgesehen von den verschiedenen Bereichen, für welche der Bundesrat Lockerungen beschlossen hat, wirkt sich der Beschluss in Burgdorf wie folgt aus:

Ab 11. Mai 2020
- Die Schalter der Stadtverwaltung sind wieder zu den gewohnten Zeiten geöffnet. Eine telefonische Voranmeldung ist jedoch weiterhin bei den Sozialdiensten erforderlich. Die Kundinnen und Kunden sind aber gebeten, die vor Ort gültigen besonderen Schutzvorkehrungen zu beachten. Bitte nutzen Sie die digitalen Angebote der Stadt Burgdorf. Wir erlauben uns zudem folgende Hinweise:
- Steuererklärungen müssen nicht am Schalter abgeben werden. Sie können per Post gesendet oder in den Briefkasten der Gemeindeverwaltung eingeworfen werden. Der Briefkasten wird täglich mehrmals geleert.
- Unterlagen für die AHV-Zweigstelle (Belege zu Krankheitskosten etc.) können in den Briefkasten geworfen werden.
- An- und Abmeldungen bei der Einwohnerkontrolle können seit Dezember 2019 ebenfalls über eUmzugCH in elektronischer Form erledigt werden. Weitere Informationen dazu auf www.burgdorf.ch
- Die Schulanlagen inklusive die dazu gehörenden Sportanlagen sind für den obligatorischen Schulbetrieb geöffnet.
- Die Turn- und Sportanlagen in Burgdorf bleiben ausserhalb des Schulbetriebes auch weiterhin geschlossen. Eine ausnahmsweise Nutzung von Hallen- und Sportanlagen wird auf Gesuch mit Konzept hin für Vereinstrainings gemäss Vorgaben Covid-19-Verordnung geprüft. Priorität haben aber klar der Schulbetrieb und die Einhaltung der Hygienebestimmungen.
- Hallenbad und Fitness öffnen für den reinen Trainingsbetrieb gemäss den Vorgaben des Bundes und entsprechenden Schutzkonzepten. Das Freibad bleibt vorderhand geschlossen.
- Das Fussballstadion Neumatt im Eigentum der Sportplatzgenossenschaft öffnet schrittweise ausschliesslich für den reinen Trainingsbetrieb des SC Burgdorf (nach speziellem Schutzkonzept). Der Nebenplatz in der Zuständigkeit der Stadt bleibt geschlossen.
- Die Gebrüder-Schnell Terrasse mit Gastgewerbeangebot wird ab 11. Mai 2020 wieder geöffnet. Sportliche Aktivitäten sind nicht erlaubt.
- Ab dem 14. Mai 2020 findet jeweils am Donnerstag und Samstag der Markt in der Oberstadt Burgdorf wiederum statt.

Am 27. Mai 2020 entscheidet der Bundesrat über weitere Lockerungen, sofern die bisherigen Massnahmen und Lockerungen positiv ausgefallen sind. Frühestens ab 8. Juni 2020 oder später wieder zugänglich:
- Schulanlagen für andere Nutzungen als den obligatorischen Unterricht.
- Freibad Burgdorf für die allgemeine Benützung.
- Regionales Eissportzentrum Localnet-Arena (momentan kein Eis).

Die Schweiz befindet sich weiterhin in einer ausserordentlichen Lage. Mit den rigorosen Einschränkungen ist es gelungen, die Zahl der Neuinfektionen so stark zu senken, dass die Krankheits- und Todesfälle wieder abnehmen und das Gesundheitssystem nicht überfordert worden ist.

Die Burgdorferinnen und Burgdorfer freuen sich über diese Erfolge und verhalten sich weiterhin so diszipliniert, dass die gefürchtete zweite Welle nicht eintritt beziehungsweise besser verkraftet werden kann.

Die Stadtbehörden bittet die Bevölkerung auch weiterhin um ein verantwortungs- und respektvolles Verhalten.

Weiterführende Hinweise siehe:
www.burgdorf.ch
www.schuleburgdorf.ch

Stadtverwaltung Burgdorf
Zentrale und Empfang, Kirchbühl 23, Postfach 1570, 3401 Burgdorf

Telefon Zentrale: 034 429 91 11
Fax Zentrale: 034 422 94 26

E-Mail Zentrale

 

2020. Alle Rechte vorbehalten. Mit der Benutzung dieser Website akzeptieren Sie die "Allgemeinen rechtlichen Bestimmungen".