Pullout der 4. - 6. Klasse im Schuljahr 2017/18

5042

Die BF-Schülerinnen und Schüler der 4. bis 6. Klassen setzen sich während eines Schuljahres mit politischen Themen auseinander. Hier ordnen sie prägnante Aussagen bekannter Politiker aus aller Welt und liegen dabei auch mal falsch. Schnell einmal wird die Aussage von Aristoteles zum Bild von Christoph Blocher zugeteilt. Doch am Ende des Schuljahres sind die BF-Schülerinnen und Schüler selber erstaunt, über welche politischen Begriffe sie nun aus dem Stegreif Auskunft geben können. Hören Sie rein:

 
5552

Die Schülerinnen und Schüler der 4.-6. Klasse berichten über ihre Erlebnisse während des Pullout-Unterrichts und schreiben in ihre Lernjournalhefte kurze Schülerberichte.

 

Erfindung eines politischen Spiels: BF-City

Während der Interessenarbeit entwickeln die BF-SchülerInnen ein anregendes politisches Brettspiel. Es werden Aufgaben gestellt, die die Mitspieler erfüllen müssen, um sich Geld für den Städtebau zu verdienen. Zusammen mit der Moderatorin versuchen die Spieler in kürzester Zeit die wichtigsten Gebäude ihrer Stadt zu bauen.
Interessierte Lehrpersonen dürfen das Spiel „BF-City“ inklusive Spielanleitung und Baumaterial bei der Begabtenförderung ausleihen.

Spiel
 

Durchführung einer Abstimmung in der Klasse

Hier erstellen die BF-SchülerInnen anhand einer Umfrage ein Sorgenbarometer und stellen fest, welche Themen die Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe hauptsächlich beschäftigen. Neben einem grossen Bewegungsdrang sind es folgende Bedürfnisse: die Zugehörigkeit, die persönliche Freiheit und die eigene Identität.
Passend zu den Bedürfnissen überlegen sich die BF-SchülerInnen Aktivitäten, über welche ihre Mitschüler am Tag des Klassenbesuchs abstimmen können. Durch diese Aktion lernen sie die Vor- und Nachteile von demokratischen Abstimmungen kennen und erfahren am eigenen Leib, was es bedeutet, zu der Mehrheit oder zur Minderheit zu gehören.

Sorgenbarometer

Gründung eines Staates

Die BF-SchülerInnen erfinden einen eigenen Staat, zeichnen dessen Flagge, verfassen einen Steckbrief und beschreiben ein besonderes Erlebnis in ihrem Staat. Sie verwenden unterschiedliches Präsentationsmaterial wie Plakate, Powerpoint-Präsentationen, Zeichnungen, ein selbstgebundenes Heft, eine Modellrakete oder ein Ratespiel. Einige bringen sogar das leckere Nationalgericht für die Klassenkameraden mit.

Gründung Staat

Gespräche mit lokalen Politikern

Äusserst spannend und aufschlussreich war der Austausch mit zwei lokalen Politikern, der Jungpolitikerin Lea Schmid und dem Stadtpräsident Stefan Berger. Die BF-SchülerInnen pickten gezielt Fragen aus dem zusammengestellten Fragenkatalog und waren oftmals überrascht, wie schlagfertig und direkt die Antworten kamen, aber auch wie informativ und humorvoll die Diskussionen verliefen.

Gespräch
 

Den Pullout-Unterricht der Begabtenförderung leiten Christine Guesdon Lüthi und Dalia Holzer-Burgener. Gerne geben sie Ihnen einen Einblick in die Unterrichtsplanung und erläutern Ihnen, in welchen Kompetenzbereichen des Lehrplans 21 sie mit der Pullout-Gruppe gearbeitet haben. Sie schätzen den pädagogischen Austauche und freuen sich über Rückmeldung und Anregungen.

Bildungsdirektion
Neuengasse 5, Postfach 1570, 3401 Burgdorf

Telefon Zentrale: 034 429 92 83
Fax Zentrale: 034 429 92 04

Email

 

2017. Alle Rechte vorbehalten. Bitte lesen Sie die "Allgemeinen rechtlichen Hinweise, Datenschutz" bevor Sie diese Website weiter benützen.