Bericht Altersvorsorge 2019 eventuell erst im Juni im Stadtrat

09.05.2018

Der Gemeinderat hat auf Wunsch der Geschäftsprüfungskommission zugestimmt, das Geschäft Altersvorsorge 2019 aufgrund der Komplexität von der Mai- in die Juni-Sitzung des Stadtrates zu verschieben.

Das Projekt Altersvorsorge 2019 stellt an alle Beteiligten hohe zeitliche und fachliche Anforderungen. Davon zeugt der detaillierte und umfangreiche Bericht der Paritätischen Kommission Personal (PKP), auf den sich der Gemeinderat bei seinem Entscheid gestützt hat. Das Geschäft ist komplex und umfangreich. Der Fahrplan, den Bericht nach der Informationsveranstaltung vom 3. Mai 2018 schon am 14. Mai 2018 dem Stadtrat zur Kenntnisnahme vorzulegen, lässt dem Stadtrat wenig Zeit, sich vertieft mit der Materie vertraut zu machen. Auf Ersuchen der Geschäftsprüfungskommission hat der Gemeinderat deshalb zugestimmt, den Bericht auf die Junisitzung des Stadtrates zu verschieben. Da der Bericht dem Stadtrat nur zur Kenntnisnahme vorgelegt wird, hat diese Verschiebung keinen Einfluss auf die weitere Umsetzung des Kassenwechsels bis Ende 2018. Über die Änderung der Traktandenliste muss der Stadtrat am 14. Mai 2018 beschliessen.

Stadtverwaltung Burgdorf
Zentrale und Empfang, Kirchbühl 23, Postfach 1570, 3401 Burgdorf

Telefon Zentrale: 034 429 91 11
Fax Zentrale: 034 422 94 26

E-Mail Zentrale

 

2018. Alle Rechte vorbehalten. Mit der Benutzung dieser Website akzeptieren Sie die "Allgemeinen rechtlichen Bestimmungen".