Neues und Traditionelles an der 288. Solätte

13.06.2019

Die Solätte 2019 am Montag, 24. Juni steht im Zeichen von einigen Neuerungen.

Dennoch bleibt sie der Tradition verpflichtet. Das Präsidium wird neu von zwei Frauen geführt. Die Festwirtschaft auf der Schützenmatte betreibt ein neuer Festwirt und das Abendprogramm der Schülerinnen und Schüler auf der Brüder-Schnell-Terrasse richtet sich neu bereits an Kinder und Jugendliche ab der 5. Klasse.

Die Gesamtorganisation der Solätte hat sich 2019 ausser im Präsidium kaum verändert. Zum ersten Mal sind Frau Jeannine Seiler Keller als Präsidentin und Frau Cornelia Aeschbacher als Vizepräsidentin des Ausschusses Solennität für die Durchführung einer gelingenden Solennität verantwortlich. Dabei werden sie von einem bewährten Team unterstützt, das seit Jahren gut zusammenarbeitet. Einige Neuerungen wurden beschlossen.

Die Kinder erhalten nach dem Nachmittagsumzug nebst einem Getränk neu ein Solätte-Zöpfli. Bereits ab der 5. Klasse kann das Abendprogramm auf der Brüder-Schnell-Terrasse besucht werden. Unter dem Motto „Casino Royal“ kann gespielt werden, der legendäre Auftritt der roundabout Girls wird nicht fehlen. In der Fotobox kann mit lustigen Schnappschüssen der Abend verewigt werden. Wer bei den hoffentlich sommerlichen Temperaturen eine Abkühlung braucht, weiss eine weitere Neuerung zu schätzen: die Badi Burgdorf öffnet ihre Tore von 09.00 bis 17.00 Uhr.

Bekannte Gesichter sind als neue Festwirte auf der Schützematte anzutreffen. Das Konzept von Marc Oppliger und Olivia Mathys (ehemalige Wirtepächter im OSO) hat den Solätte-Ausschuss überzeugt. Die beiden arbeiten mit lokalen Kleinunternehmen, Vereinen und Stiftungen zusammen. Nebst den üblichen Getränken werden Hori-Bratwurst, Currywurst, Pommes Frites mit verschiedenen Saucen, Burger, Gemüsecurry, Hot Dogs, Glacé und feiner Kaffee angeboten.

Traditionell bilden den Auftakt der Solennität am Sonntag, 23. Juni (20.00 Uhr, Brüder-Schnell-Terrasse) die Fahnenübernahme und der Zapfenstreich des Kadettenkorps. Danach findet ein Zug durch die Stadt zum Bahnhof und zurück zur Metzgergasse statt (Konzerte bei der Hauptpost und in der Metzgergasse).

Am Montag, 24. Juni wird um 07.00 Uhr mit dem Läuten der „Grossen Glocke“ und Tagwache der Kadettenmusik gestartet. Mit dem festlichen Morgenumzug und der würdigen Kirchenfeier wird das Programm fortgeführt. In der Kirche erhalten 156 Schülerinnen und Schüler des 1. Schuljahres den traditionellen Solätte-Taler. Stadtpräsident Stefan Berger wird 109 Jugendliche der 9. Klassen verabschieden.

Die Kostümierung am Nachmittagsumzug steht unter dem Motto „ab in die Ferien“. Die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe Pestalozzi haben zusammen mit den Lehrpersonen ihrer Kreativität freien Lauf gelassen. Der Umzug wird traditionell mit Musikgesellschaften von Burgdorf und der Region umrahmt. Tänzli, Reigen, Stafetten und das Fussball-Turnier auf der Schützenmatte sind weitere traditionelle Programmpunkte. Auch der Spielpark hat Tradition und wird dieses Jahr wieder viele Kinder erfreuen.

Als Besonderheit gilt die Filmvorführung am Abend (Kino Krone, 19.30 Uhr; Dauer ca. 60 Minuten): Die Burgdorfer Solennität 1956. Ein Film über die 225. Solennität. Auch wenn die 288. Solätte der Tradition treu bleibt, seit 1956 hat sich die Solätte doch stetig verändert. Überzeugen Sie sich selbst!

Stadtverwaltung Burgdorf
Zentrale und Empfang, Kirchbühl 23, Postfach 1570, 3401 Burgdorf

Telefon Zentrale: 034 429 91 11
Fax Zentrale: 034 422 94 26

E-Mail Zentrale

 

2019. Alle Rechte vorbehalten. Mit der Benutzung dieser Website akzeptieren Sie die "Allgemeinen rechtlichen Bestimmungen".