Biodiverse Gärten in Burgdorf werden zertifiziert

10.06.2022

Burgdorfer Artenvielfalt erhält einen Booster: Mehrere naturnahe Gärten werden durch die Stiftung Natur & Wirtschaft zertifiziert.

Die Stadt Burgdorf will gemäss KlimaVision30 die Biodiversität und Artenvielfalt fördern, auch in Privatgärten. Die Stiftung Natur & Wirtschaft fördert Artenvielfalt im Siedlungsraum und zeichnet naturnahe Areale aus, deren Flächen zu mindestens 30 Prozent aus einheimischen Pflanzen und naturnahen Elementen bestehen. Durch die Zusammenarbeit mit der Stadt Burgdorf werden gleich mehrere naturnahe Privatgärten ausgezeichnet, welche durch ihre Wildhecken, Steinhaufen, Blumenwiesen, Ruderalflächen und einheimische Pflanzen die Artenvielfalt von Burgdorf fördern. Zertifizierte Privatgärten erhalten für ihren Beitrag zur Förderung der Artenvielfalt einen Gutschein für die Grüngutentsorgung während 3 Jahren.

Hier kann man die Jahreszeiten noch hautnah miterleben: Im Sommer locken Beeren und duftende Blüten Insekten an. Im Herbst raschelt der Igel durch das Laub und Vögel erfreuen sich an den Hagebutten. Im Winter dienen verschiedene Nischen als Winterquartiere und es kehrt Ruhe in den Garten ein. Im Frühling taut alles langsam auf und die Knospen von Sträuchern und Bäumen erscheinen als Boten für einen Neuanfang. Solche Orte sind wertvoll für die einheimische Artenvielfalt und bringen den Nutzenden Freude und Ausgeglichenheit. Gemäss einer Erhebung der Stiftung muss jedoch davon ausgegangen werden, dass im Schweizer Siedlungsraum leider nur 3 Prozent der Privatgärten als Naturgärten bezeichnet werden können. In konventionellen Gärten haben nämlich intensiv gepflegte Rasenflächen, exotische Zierpflanzen und steinwüstenähnliche Schottergärten die Oberhand. Die Überlebenschancen für die einheimische Flora und Fauna sind unter diesen Umständen stark beschränkt.

Im Rahmen der KlimaVision30 der Stadt Burgdorf wurden bereits verschiedene Massnahmen umgesetzt, um auf öffentlichen Plätzen vielfältige Lebensräume zu schaffen. Diese Lebensräume gewinnen an Qualität, wenn sie durch ein Netzwerk aus sogenannten ökologischen Trittsteinen und Korridore verbunden werden. Privatgärten bergen ein grosses Potenzial zur Vernetzung von Lebensräumen und können somit einen wichtigen Beitrag zur Förderung der Artenvielfalt in Burgdorf leisten.

Die Stadt Burgdorf arbeitet seit diesem Jahr mit der Stiftung Natur & Wirtschaft zusammen und fördert Privatgärten, welche durch die Stiftung zertifiziert wurden. Naturnahe Privatgärten können sich von der Stiftung zertifizieren lassen und erhalten von der Stadt Burgdorf einen Gutschein für die Grüngutentsorgung während 3 Jahren. Die Kosten dafür werden von der Stadt Burgdorf und der Stiftung übernommen. Die ersten Mustergärten, welche durch ihre naturnahe Gestaltung als Vorbild des Projektes dienen, werden im Juni 2022 erstmals das Zertifikat “Garten der Zukunft” erhalten.

Stellvertretend für alle biodiversen Gärten wird am 16. Juni 2022 der Stiftungsrat der Stiftung Natur & Wirtschaft gemeinsam mit Gemeinderat Francesco M. Rappa und den Projektbeteiligten den Familien Zbinden und Begré, Hirseweg 13 und 13A, das Zertifikat mit dem Label übergeben.

Ist auch Ihr Garten ein Hotspot für die Biodiversität oder würden Sie diesen gerne dazu aufwerten? Dann melden Sie sich bei der Stiftung Natur & Wirtschaft (info@naturundwirtschaft.ch) oder bei der Baudirektion Burgdorf, Stadtgrün (baudirektion@burgdorf.ch). Wir zertifizieren Ihren Naturgarten oder zeigen Ihnen Möglichkeiten auf, um Ihren Garten zu einem lebendigen Ort und Schauplatz der verschiedenen Jahreszeiten umzugestalten.

Stadtverwaltung Burgdorf
Zentrale und Empfang, Kirchbühl 23, Postfach 1570, 3401 Burgdorf

Telefon Zentrale: 034 429 91 11
Fax Zentrale: 034 422 94 26

E-Mail Zentrale

 

2022. Alle Rechte vorbehalten. Mit der Benutzung dieser Website akzeptieren Sie die "Allgemeinen rechtlichen Bestimmungen".