Der Bahnhof Burgdorf ist im Wandel – Wirken Sie jetzt mit!

07.03.2022

Der Bahnhof Burgdorf und die umliegenden Gebiete werden sich in den nächsten Jahren stark wandeln, um sich an die veränderten Bedürfnisse an unseren Lebensraum anzupassen.

Im Rahmen verschiedener Projekte werden vielschichtige Überlegungen zu möglichen Zukunftsszenarien gemacht. Unter anderem nimmt die Stadt Burgdorf als Pilotgemeinde am Projekt RegioHub+ teil. RegioHub+ hat zum Ziel, gemeinsam mit den Nutzenden, Regionalbahnhöfe zu viel-fältigen Mobilitätshubs weiterzuentwickeln. Das Innovationsprojekt wird vom Bundesamt für Raumentwicklung ARE unterstützt.

Die Nutzenden stehen im Zentrum der Entwicklung
Um die gegenwärtige, alltägliche Nutzung des Bahnhofs und der umliegenden Gebiete besser zu verstehen, lanciert die Stadt Burgdorf im Rahmen des Pilotprojektes RegioHub+ eine Online-Umfrage. Die Umfrage läuft während vier Wochen. Den daraus und aus weiteren Untersuchungen resultierenden mobilitätsbezogenen Bedürfnissen wird in Form von konkreten Umsetzungsmass-nahmen direkt im temporären Reallabor begegnet. So erhalten die Nutzenden für einen begrenzten Zeitraum die Gelegenheit, mögliche mobilitätsrelevante Massnahmen zu erleben und Rückmeldungen zu geben.

Das Ziel der nachhaltigeren Mobilität
Regionalbahnhöfe als vielfältige Mobilitätshubs zu Gunsten einer nachhaltigeren Mobilität zu stärken entspricht auch den durch die Stadt Burgdorf im 2019 ausgerufenen Klimanotstand und der in der Legislaturplanung 21-24 verankerten Teilzielen der KlimaVision30. Ein wichtiger Teil der Vision betrifft die Mobilität. So sollen der Fuss- und Veloverkehr sowie der öffentliche Verkehr attraktiver gestaltet werden, um eine Verlagerung auf diese nachhaltigeren Verkehrsträger zu fördern.
RegioHub+ leistet dazu mit dem Hubkonzept für den Bahnhof Burgdorf eine partizipativ erarbeitete Grundlage.


Synergien mit der räumlichen Entwicklung im Entwicklungsgebiet Bahnhof Nord
Parallel erarbeitet die Stadt Burgdorf gegenwärtig ein Entwicklungskonzept für das Bahnhofsgebiet Nord. Dieses dient als Grundlage, um vorhandene Stärken, wie die industriellen Relikte, qualitäts-volle Freiraumelemente und zeitgemässe Nischennutzungen zu erhalten und fördern sowie vorhandene Defizite wie das Hinterhofimage und der mangelnden Orientierung zu beheben. Die Erkenntnisse aus der Online-Umfrage fliessen ebenfalls in die Erarbeitung des Entwicklungskonzeptes Bahnhof Nord ein. Die Koordination der beiden städtischen Projekte ermöglicht eine nachhaltige, räumliche Entwicklung, welche die Position der Stadt Burgdorf im Standortwettbewerb zu stärken vermag.
Der Projektperimeter Entwicklungsgebiet Bahnhof Nord, Eigene Darstellung basierend auf Orthophoto von swisstopo

Der Projektperimeter Entwicklungsgebiet Bahnhof Nord, Eigene Darstellung basierend auf Orthophoto von swisstopo

Die Mitwirkungsmöglichkeit für Interessierte
Ab 7. März 2022 läuft die Online-Umfrage. Diese enthält Fragestellungen zum Bahnhof Burgdorf sowie zum Entwicklungsgebiet Bahnhof Nord und richtet sich an alle Interessierten. Ziel ist, herauszufinden, welche Rolle der Bahnhof Burgdorf in der Alltags- und Freizeitmobilität für die Bevölkerung, Pendler*innen und Schüler*innen sowie Gäste spielt und welche Qualitäten im Entwicklungsgebiet Bahnhof Nord gestärkt oder auch geschaffen werden sollen.

Im Anschluss an die Online-Befragung werden weitere Methoden genutzt, um die Bedürfnisse der Nutzenden besser zu verstehen. Einerseits können Interessierte mithilfe einer speziellen App ihre Reisen dokumentieren und bewerten. Dies unabhängig davon, wie sie unterwegs sind. Andererseits werden Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen interessierte Personen auf ihren Wegen begleiten und befragen. Die aus den drei Erhebungsmethoden abgeleiteten Umsetzungsmass-nahmen werden anschliessend im Reallabor ab Sommer 2022 am Bahnhof und im Entwicklungsgebiet Bahnhof Nord getestet. Die gesammelten Erfahrungen aus dem Reallabor fliessen ins Hubkonzept ein.
QR Code


Ihre Meinung zum Bahnhof Burgdorf und dem Entwicklungsgebiet Bahnhof Nord interessiert uns.
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!


Hier geht’s zur Online-Umfrage, die bis 11. April 2022 ausgefüllt werden kann: www.burgdorf.ch/de/umfrage

Stadtverwaltung Burgdorf
Zentrale und Empfang, Kirchbühl 23, Postfach 1570, 3401 Burgdorf

Telefon Zentrale: 034 429 91 11
Fax Zentrale: 034 422 94 26

E-Mail Zentrale

 

2021. Alle Rechte vorbehalten. Mit der Benutzung dieser Website akzeptieren Sie die "Allgemeinen rechtlichen Bestimmungen".